Donnerstag, 9. Januar 2014

Strick-Loop

Ich mag Handarbeiten sehr gern, es hat so eine ausgleichende (wenn ich dabei bin) Wirkung und auch eine fast schon euphorische (wenn ich fertig bin) Wirkung auf mich. Trotzdem habe ich seit vielen Jahren nur Socken gestrickt, nämlich immer dann wenn der Vorrat zur Neige ging und ich Panik vor kalten Füßen hatte. Und nein, gekaufte Stricksocken kann ich leider gar nicht anziehen, dafür sind meine Füße viel zu verwöhnt ;-)

Nun fiel mir jedoch beim Aufräumen eine schöne blau-melierte Wolle in die Hände und spontan habe ich beschlossen, einen Schal zu stricken, genauer gesagt: einen Loop. Ich finde, farbmäßig passt dieser Farbton richtig gut zu allen Jeansteilen.



Da die Wolle nicht besonders dick war (Nadelstärke 3 1/2 wurde empfohlen), habe ich sie doppelt genommen und mit Nadelstärke 7 gestrickt. So kam ich schnell voran. Für den Loop habe ich 38 Maschen aufgenommen, was beim fertigen Teil einer Breite von 20 cm entspricht und in der Länge mißt er 2,10 m. Dadurch kann man ihn locker dreimal um den Hals schlingen. Als Muster habe ich falsches Patent gewählt.


Weil ich so stolz auf meinen neuen Loop bin, zeige ich ihn nun bei R*u*m*s

Kommentare:

  1. Der ist toll!!! Den würde ich auch sofort anziehen :-)

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank liebe Tina,
    das freut mich - nur leider gebe ich ihn nicht her :-)
    LG, Britte

    AntwortenLöschen