Mittwoch, 3. August 2022

Buntes Shirt

 Hallo Ihr Lieben,

ich habe ganz unterschiedliche Nähmotivationen. Manchmal sehe ich ein Schnittmuster, welches mir total gut gefällt und das ich dann unbedingt nachnähen will. Manchmal versuche ich aber auch, meine Ufo-Kiste aufzuräumen. Dabei habe ich zuletzt einen nicht ganz fertig gestellten Hoodie aus einem ziemlich bunt gemusterten Baumwolljersey gefunden. Bei einer der Anproben dachte ich mir, dass das Teil ein viel zu wildes Muster hat und einfach scheußlich aussieht. Danach sofort auf den Ufo-Hügel geschmissen.


Nun wieder gefunden und ich dachte mir, bevor ich den Stoff endgültig entsorge, gibt es einen Rettungsversuch.

Genäht habe ich das Shirt "slouchy" aus dem Buch "The white T-Shirt-Collection". 

Es war ein relativ schnelles und unkompliziertes Projekt. Das Shirt fällt locker und luftig und hat noch einen kleinen Eyecatcher, der bei diesem Stoff kaum auffällt und zwar sind das extra Ärmelaufschläge. Deshalb habe ich mir schon vorgenommen, das slouchy Shirt noch einmal aus einem unifarbenen Stoff zu nähen.  Ich bin froh über meinen Rettungsversuch, denn ich finde das Shirt ganz bequem und tragbar. Und kombiniert mit weißen Jeans wirkt das Muster auch nicht zu auffällig. 

Nun verlinke ich zum MMM und schaue mir mal an, was dort heute alle anderen Nähbegeisterten zeigen.

Liebe Grüße

Britte


Mittwoch, 6. Juli 2022

Spitzenblüschen

 Hallo Ihr Lieben,

passend zum Sommerwetter habe ich einen Spitzenstoff vernäht, den ich bereits vor ca. 3 Jahren auf dem Stoffmarkt gekauft habe. 

Lange wusste ich nicht, was ich mit der zart creme/apricotfarbenen Spitze machen sollte. Allerdings hatte ich mir auch schon seit längerem den Burda-Schnitt Nr. 109 aus der August '21-Ausgabe herauskopiert.


 Nun habe ich die beiden zusammen verarbeitet. Für die Belege und die Schleife hatte ich noch etwas cremefarbenen Jersey. 

Das Blüschen war wirklich schnell zu nähen. Die Spitze hat ein wenig Stand und ließ sich gut verarbeiten. Den Schlitz im Rückenteil habe ich weggelassen, weil ich den überflüssig fand. 


Ich finde, es ist ganz gut gelungen und trägt sich ganz wunderbar, fast wie ein "Hauch von Nichts"

Liebe Grüße 

Britte

verlinkt zu MMM

Mittwoch, 1. Juni 2022

Sommerbluse

 Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine Sommerbluse genäht. Sie ist leicht und luftig und wunderbar angenehm zu tragen Einzig das Wetter macht mir einen Strich durch die Rechnung, denn es ist kalt und regnerisch. Für morgen ist sogar Gewittersturm angesagt. Was soll das bloß?  Ich will Sommer!


Zurück zur Bluse: Burda 4/22 Modell 116. Genäht aus ganz dünnem Polyester (angenehm anzufassen) mit schönem Fall. Den Stoff habe ich bei Driessenstoffe bestellt. Die Bluse hab ich in Größe 38 genäht und ich finde die Passform voll okay. 


Eigentlich war es vorgesehen, dass die weiten Ärmel oben in Falten gelegt werden sollten. Das gefiel mit jedoch nicht so gut und deshalb hab ich die einfach gleichmäßig mit der Ovi eingekräuselt.

 
Funktioniert wunderbar und gefällt mir. Die Nähanleitung war gut zu verstehen und der Schnitt einfach und schnell zu nähen.

Wie immer am 1. Mittwoch jeden Monats verlinke ich zum MemadeMittwoch und freue mich darauf, gleich bei anderen Selbstnähern nach Inspirationen zu schauen.

Britte



Mittwoch, 2. März 2022

Burda-Oversizeshirt

 Hallo Ihr Lieben,

Heute ist MeMadeMittwoch und wie immer gibt es Neues Selbstgemachtes: Von mir ein Oversizeshirt nach einem Burdaschnitt. Nr. 122 aus der 2/21. Den Schnitt habe ich bereits als Schlafanzug-Oberteil genäht, quasi als Probeteil. Es ist tragbar, aber wirklich sehr oversized. Da ich die Raglanform jedoch als Resteverwertung praktisch anwendbar fand, habe ich den Schnitt etwas verschmälert. Insgesamt immer noch ziemlich oversized. 

Vernäht habe ich Stoff aus meinem Fundus, einen Rest kuscheligen FrenchTerry und schwarzen Jersey, der sich absolut grauenhaft vernähen ließ. Fällt bei der Farbe glücklicherweise nicht auf. Die Bündchen habe ich selbst rangebastelt, weil ich noch ein Fitzelchen Stoff übrig hatte und den Abschluß so schöner finde. Den Halsausschnitt habe ich schon etwas höher gesetzt als beim Originalschnitt, finde den jedoch immer noch einen Tick zu tief für mich. 

Insgesamt jedoch ein schnelles Projekt und sehr bequem.

Liebe Grüße

Britte

Mittwoch, 2. Februar 2022

Kapuzenjacke nach Burda







 Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich immer wieder neu auf meine Lieblings-Linkparty: an jedem 1. Mittwoch im Monat findet der MeMadeMittwoch statt. 


Mein zuletzt entstandenes Projekt ist eine Kapuzenjacke mit der Schnitt-Nr. 112 aus der Burda 9/20. Diese Jacke habe ich letztes Jahr schon einmal genäht und das Modell gehört zu meinen sehr oft getragenen Lieblingsstücken. 

Dieses Mal habe ich sie aus einem dicken Jersey genäht und Vorder- sowie Rückenteil und Kapuze mit farblich passendem Unijersey gefüttert. In meiner Vorstellung sollte die Jacke bunt und originell aussehen. In der Realität ähnelt sie eher einer ... Hausjacke???

Die Passform finde ich zufriedenstellend, lediglich die Kapuze ist durch den gedoppelten Stoff doch zu schwer geworden und zieht nach hinten. Vielleicht ändere ich das noch einmal.  Die Farben sind übrigens auf den Fotos blasser. Im Originalstoff entsprechen sie ungefähr dem Foto mit der Rückenansicht. 

Witziges Detail: Ich habe einen Metallreißverschluß verwendet, dessen Zähne auf einer Seite blau und auf der anderen Seite orange sind. 

Um mich davon abzulenken, dass ich ein Kleidungsstück genäht habe, welches mich nicht so zufriedenstellt wie ich es erwartet hatte, werde ich heute nach der Arbeit in mein Nähzimmer gehen und neue Versuche starten.

Liebe Grüße

Britte

Mittwoch, 5. Januar 2022

Schlafanzug

 Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch allen ein Frohes Neues Jahr. Glücklicherweise findet heute schon wieder der allmonatliche MMM statt. Ich hatte Urlaub zwischen den Feiertagen und habe auch etwas Freizeit zum Nähen genutzt. Schon vor einiger Zeit hatte ich Jersey-Bettwäsche aussortiert, weil die Kopfkissen nicht mehr schön waren. Der Bezug in Übergröße sah jedoch noch gut aus und war zu schade für den Altkleidercontainer. Somit habe ich daraus etwas Neues gezaubert und mir einen Schlafanzug genäht.

Für das Oberteil habe ich das Burda-Schnittmuster aus der Februar-Ausgabe 21 Nr. 122 genutzt. Es ist im Original ein Oversize-Sweatshirt. Dieses habe ich in Größe 36 genäht - und es hat immer noch reichlich Bewegungsfreiheit. Nach der ersten Anprobe fand ich den Hals-Ausschnitt zu weit. Deshalb habe ich noch extra einen Beleg gebastelt und angenäht.  

Für die Hose habe ich ein Ottobre-Schnittmuster aus der Ausgabe 2/17 genutzt. Es ist das Modell Nr. 3 Loungewear - Freizeithose.  Diese habe ich in Größe 38 genäht. Passt und sitzt ebenfalls schön locker. Im Originalschnitt sind Bündchen an den Hosenbeinen vorgesehen. Ich habe stattdessen etwas länger zugeschnitten und normal gesäumt. Auf die Hosentaschen habe ich verzichtet, da ich die bei einem reinen Schlafanzug überflüssig finde. 

Mit beiden Teilen bin ich sehr zufrieden. Mein neuer Schlafanzug ist schön bequem und kuschelig.


Liebe Grüße

Britte

Samstag, 18. Dezember 2021

Marzipanplätzchen

 Hallo Ihr Lieben,

wie in jedem Jahr haben meine Töchter und ich in der Adventszeit zusammen gebacken. Es gibt bei uns Dauerbrenner, also Kekse, die jedes Jahr dazugehören und auf die wir nicht verzichten können.

Zusätzlich probieren wir auch immer neue Rezepte aus. Eines dieser neuen Rezepte sind die Marzipan-plätzchen. Die finden wir so gut, dass sie mit Sicherheit im nächsten Jahr wieder mit auf den Plätzchentellern landen werden. 



Zutaten für ca. 60 Stck.:

  • 80 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 1 Marzipanbrot mit dunkler Schoko umhüllt, 175 g
  • 2 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
Zubereitung:

Zuerst den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. In einer Schüssel das Marzipanbrot kleinkrümeln und alle weiteren Zutaten dazufügen und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten. Mit Hilfe eines Teelöffels ca. walnußgroße Häufchen oder Kugeln auf die mit Backpapier belegten Bleche geben und evtl. etwas platter drücken. Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten mit Sichtkontakt backen. Danach abkühlen lassen.

Optional: Die Plätzchen streifig mit Schokoglasur verzieren

Lasst sie euch schmecken.

Britte