Mittwoch, 5. Februar 2014

Spinat-Schafskäse-Pastete

Es gibt Tage, da hat man bzw. frau doch immer das Gefühl, die Zeit rast. So viele Termine an einem einzigen Tag und die Dinge, die wirklich wichtig sind, kommen irgendwie zu kurz. Für solche Tage plane ich manchmal eine Spinat-Schafskäse-Pastete ein. Die benötigten Zutaten sind bei mir standardmäßig bevorratet. So kann ich bei minimaler Vorbereitung (ohne vorheriges lästiges Einkaufen) doch noch ein einigermaßen gesundes und gut schmeckendes Essen auf den Tisch stellen.


Zutaten:    450 g      TK-Blattspinat
                1            Zwiebel, geschält und fein gewürfelt
                1 Zehe     Knoblauch, geschält und fein gewürfelt
                1 EL        Öl
                200 g      Schafskäse, in Würfel geschnitten
                1            Ei
                              Salz, Pfeffer
                1 Rolle     Blätterteig (aus dem Kühlregal)

Den Blattspinat 2-3 Stunden vor der Zubereitung des Essens auftauen lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch im Öl in einer Pfanne leicht anbraten. Den aufgetauten Spinat etwas ausdrücken und in einer Schüssel zusammen mit dem Schafskäse, den Zwiebeln, dem Knoblauch und dem Ei vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Blätterteig etwas überlappend in eine flache Auflaufform legen.

Die Spinat-Masse hineinfüllen und die überhängenden Seiten des Blätterteigs über der Masse zusammenlegen.



Mit einer Gabel die Kanten etwas aneinander drücken und die Pastete auch einige Male damit einstechen, damit beim Backen Luft entweichen kann. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.


Guten Appetit.

1 Kommentar:

  1. Das hört sich aber gut an, muss ich unbedingt probieren. LG Fädchen

    AntwortenLöschen