Donnerstag, 20. März 2014

Jeans-Beutel

Mindestens einmal wöchentlich decke ich mich in der örtlichen Stadtbibliothek mit Lesestoff ein. Um meinen Büchervorrat nach Hause zu transportieren, benötige ich eine reißfeste, belastbare Tasche.


Darum habe ich mir eine gefütterte Patchworktasche aus festen Jeansstoffen (Altlasten) genäht, mit einem breiten, stabilen, weich gefütterten Träger. Die Tasche hat das Maß eines Standard-Einkaufsbeutels. So einen habe ich auch als Futtermaterial verwendet.  Zuletzt habe ich noch eine Tasche aufgenäht, in welche die Bücherquittungen gesteckt werden können.



Innen wurden auch noch zwei einfache Einstecktaschen für Schlüssel o. ä. eingearbeitet. Die Büchertasche wurde schon ausprobiert und für sehr geeignet befunden :-)

Dieser Beutel geht zu Rums und 123Nadelei

Kommentare:

  1. Ja, Bücher brauen ein Tragebehältnis, das was aushält. Denim ist eine gute Wahl und Jeans-Upcycling noch besser. Kleine zusätzliche Ordnungshelfer an Taschen mache ich auch gerne.
    Viel Spaß beim lesen
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Britte!
    Entschuldige mein verspätetes Kommentar.
    Sehr schöne Idee hast du hier gezeigt, Jeans hat man doch immer welche zu vernähen.
    Deine Idee gefällt mir sehr gut, danke für's verlinken.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen