Mittwoch, 22. Februar 2017

Like a warm Hug

Hallo,

stoffeinkaufsmäßig lebe ich auf dem Mond.
Okay, das hört sich ziemlich hart an. Eigentlich lebe ich nur auf dem platten Land, in der Provinz.
Theoretisch könnte ich meine Stoffe ja im Internet bestellen. Allerdings fehlt mir dann das Taktile. Wenn ich einen Stoff ausgesucht habe, muss ich ihn - unbedingt - berühren, anfassen,streicheln, bevor ich ihn kaufe.

Deshalb war es ein Highlight, als am letzten Wochenende ein Ausflug nach Hamburg geplant war. Eigentlich um dem Maskenzauber (venezianischer Karneval) in den Arkaden, Colonnaden und am Rathausmarkt zuzuschauen. Das war definitiv ein Erlebnis!


Aber nebenbei muss ich immer ein bißchen in dem Stoffangebot einer Großstadt schwelgen. Davon zehre ich dann einige Zeit. Dieses Mal reichte es leider nur für einen sehr kurzen Abstecher zu K*stadt. Aber auch unter Zeitdruck kann ich zuschlagen. Sicherlich kann sich Zeitdruck auch positiv auswirken. Zum Beispiel aufs Portemonnaie.


Ich habe jedenfalls u. a. einen mit Handyhüllen bunt bedruckten Sommersweat erstanden. Zuhause dann erst einmal in den Nähzeitschriften gestöbert und mich dann für ein Oberteil aus der Ottobre 5/16 entschieden. Das Schnittmuster ist eigentlich für einen Pullover gedacht. Mit Sweat funktionierte es jedoch auch sehr gut. Allerdings habe ich mal wieder festgestellt, dass meine Kaufgröße 38 in der Schulter- und oberen Armgegend meistens zu groß ausfällt. Das ist auf den Fotos ja auch gut erkennbar.


Weil ich oft so unzufrieden mit meinen Säumen bin, habe ich mir diesmal die Mühe gemacht, mich mal wieder mit meiner Zwillingsnadel anzufreunden. Und es hat sich wirklich gelohnt, Diesmal bin ich sowohl mit den engen Ärmelsäumen als auch mit dem gebogenen Saum des Rückenteils sehr zufrieden. Aus Gründen des einfacheren Zuschnitts ist es bei diesem Shirt vorgesehen, den V-Ausschnitt im schrägen Fadenlauf zuzuschneiden. Da meine Stoffmenge das leider nicht komplett hergab, habe ich das Vorderteil gestückelt und finde die Wirkung gar nicht schlecht.


Nach diesem ersten Shirt habe ich versucht, das Schnittmuster in den oberen Teilen anzupassen und ich bin selbst sehr gespannt, wie sich das auswirken wird. Denn ich benötige dringend noch einige Für-jeden-Tag-Shirts und dieser Schnitt gefällt mir ausgesprochen gut.

Da ich nun noch etwas Freizeit habe, werde ich einen Rest des Nachmittags damit verbringen, beim   MeMadeMittwoch  zu stöbern, wo es immer so tolle Inspirationen für Selbstgenähtes gibt.

Liebe Grüße

Britte






Kommentare:

  1. Hach Stoffe kaufen in Hamburg ist einfach ein Traum. Du hast auch ein tolles Stöffchen ergattert. Schön geworden.
    LG,
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schade, dass Deine Zeit nur für Karstadt gereicht hat, es gibt hier so viele auch viel tollere Geschäfte. Aber Dein Stoff ist klasse und das daraus entstandene Shirt auch, also letztendlich ja alles richtig gelaufen :-) LG, Tanja

    AntwortenLöschen